Meyer

Felix


Gegen 16 Uhr kam ich aus dem OP wieder raus.

Dr. Kostelka hat erst die Verängung behoben dann die löcher geschloßen die in meinem Herzen waren und da nach die "Vertauschung" der Arterien behoben. Da es so eine komplexe OP war hatte es etwas länger gedauert.

Gegen 18:Uhr kamen dann auch meine Eltern wieder zu mir und haben sich garnicht getraut mich anzufassen. Ich muss jetzt einige Tage weiter schlafen(Nakose) damit ich mich von der OP gut Erhole und Kraft sammle.

Mir geht es immer besser. Sie haben am 08.06.11 meinen Ducktus (Brustkorb) wieder zu gemacht und Sie stellen meine Sauerstoff zufuhr immer weiter runter heute (09.06.11) bekomme ich nur noch 34%, vieleicht brauche ich auch ab morgen (10.06.11) keine Nakose mehr und darf endlich aufwachen. Mama geht es auch schon viel besser seit die OP überstanden ist.

Jeden Tag wenn meine Mama und mein Papa kommen ist an meinem Bett etwas anders, denn  ich habe anstatt 10 Medikamenten nach der OP jetzt (15.06.11) nur noch ein Medikament angeschloßen und es sind kaum noch "Kabel und Schläuche" in meinem Bett wo rüber ich angeschloßen bin.                                                               Seit ich nun auch nicht mehr meine Nakose habe halte ich die Krankenschwestern auch auf trapp, da ich immer so dolles Bauch weh habe. Ich habe zwar noch die Magensonde so wie Sauerstoff zufuhr "angeschloßen" aber beim Sauerstoff läuft nicht mehr viel. Vieleicht werde ich ja am 16.05.11 endlich auf die IC verlegt, denn da darf man nur liegen wenn man keine Sauerstoff zufuhr mehr benötigt.

So seit gestern (15.05.11) späten Nachmittag haben sie mir die Sauerstoff"hilfe" entfernt und habe nur noch meine Magensonde da ich noch keine kraft habe aus der Flasche zu trinken. Da ich aber einige probleme mit meinem Bauch habe tu ich mich ab und zu bemerkbar machen, aber wenn Mama und Papa da sind geht es da Papa mir immer den Bauch massiert und Mama kuschelt mit mir wenn Sie mich raus bekommt.                       Ich hoffe das ich nun bald auf die IC komme wenn Platz ist, denn dann ist es nicht mehr weit um auf die A4 Station zu kommen wo auch Mama bei mir bleiben darf so lange sie/ich will.

So Mama war heute Nachmittag (17.05.11) bei mir und da wurde Sie vom Arzt überrascht. Denn Er hat Ihr gesagt das ich morgen auf die A4 verlegt werden. Also überspringe ich die IC "JUHU" . Mama war so glücklich darüber das Sie das "grinzen" nicht mehr aus dem Gesicht bekommen hat vor glück. Und was mache ich , ich verschlafe das natürlich naja dann muss der Nachtdienst heute herhalten wenn mein Bauch weh tut.

So bin mit Mama auf der A4 daher wird der informatonsfluss für 2 Wochen ca eingestellt, da wir nicht wissen wie lange wir da bleiben müssen.

So Mama und ich waren vom 18.06 - 25.06.11 zusammen im Krankenhaus auf der Station A4 wo wir viel gekuschelt haben.                                                                                                                                                                          Mama hat dann auch versucht mich zu Stillen was auch schleppend vorran ging. Da ich noch meine Magensonde hatte, habe ich auch nicht wirklich die Welt getrunken. Da Mama das aber mit bekommen hatte, hat Sie gesagt das Sie möchte das sie gezogen wird. Schwupps wurde dies getan und 2 Tage später habe ich getrunken wie ein Weltmeister. Denn ich musste ganz viel essen damit wir beizeiten nach Hause konnte. Und die Ärzte waren nach der ziehung der Sonde nicht begeister davon, aber Mama wuste es besser denn ich habe schnell zu genommen und dadurch konnten wir nach 1 Woche endlich nach Hause, wo es  mir total gut gefällt.

So was immer bei den Vorsorgeuntersuchungen raus kommt gebe ich bescheid(heute 27.06.11)

So wir haben Heute den 14.11.2011 Felix ist  jetzt 5 1/2 Monate Alt und hatte in den letzen 2 monaten 3 mal Bronchitis. Man merkt das er durch das Herz und die lange Zeit im Krankenhaus sehr anfällig für Krankheiten ist. Aber zum Glück ist es immer inerhalb 1 Woche wieder weg.                                                                                                Also Felix kann sich seit ca. 3 Wochen alleine auf den Bauch drehen, aber zurück klappt noch nicht. Er ist ein sehr verfressener kleiner Zwerg und nimmt auch fleisig zu.                                                                                                             Der Kardiologe ist sehr zufrieden mit ihm.Felix hat auch seine ersten Impfungen gut überstanden, sie haben ihm natürlich nicht gefallen wie es ja bei jedem ist!

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!